fbpx

Wochenendrebellen

Groundhopping | Autismus | Wissenschaft | Podcast | Weltverbesserung

Wednesday, February 1, 2023

Tansania: Ein Land im Wandel – Die Herausforderungen der Trinkwasserversorgung

mount-kilimanjaro

Inhaltsverzeichnis

Tansania ist ein Staat in Ostafrika mit der Hauptstadt Dodoma. Es grenzt an den Indischen Ozean, Kenia, Uganda, Ruanda, Burundi, die Demokratische Republik Kongo, Sambia und Malawi. Tansania wurde 1961 als Republik gegründet. Es ist eines der am dichtesten besiedelten Länder Afrikas und hat eine Bevölkerung von ca. 62,5 Millionen Menschen.

Tansania hat einige der wichtigsten Naturschutzgebiete Afrikas wie den Serengeti-Nationalpark, den Kilimanjaro Nationalpark und den Ngorongoro-Krater.

Lage und Größe von Tansania

Tansania liegt in Ostafrika, am Äquator. Es ist etwa viermal so groß wie Deutschland und hat eine Fläche von 945.087 Quadratkilometern. Tansania hat eine lange Küstenlinie mit mehreren Seen wie dem Victoria-See und dem Malawi-See.

akazienbaum in tansania
AKAZIENBAUM IN TANSANIA

Klima von Tansania

Tansania hat ein tropisches Klima mit zwei Regenzeiten. Die Niederschläge schwanken je nach Region, aber die meisten Regionen des Landes erleben zwei Regenzeiten pro Jahr, eine von März bis Mai und die andere von Oktober bis Dezember.

Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 17-27 Grad Celsius. Im Norden und Süden des Landes kann es allerdings deutlich heißer werden

Die beste Zeit, um Tansania zu besuchen, ist von Juni bis Oktober. Der Rest des Jahres ist oft feucht und die Tierbeobachtung im Busch kann schwierig sein

***

Tansania Bevölkerung und Sprachen

Tansania hat eine Gesamtbevölkerung von etwas über 62 Millionen Menschen, und die meisten der Einwohner sind Bantu-Völker. Die am stärksten vertretene Ethnie ist das Sukuma, gefolgt von den Haya, Nyamwezi und Chagga.

In Tansania werden über 100 verschiedene Sprachen gesprochen. Die meistgesprochene Sprache ist Kiswahili, das auch als Nationalsprache bezeichnet wird. Kiswahili wird von mehr als 90 % der Bevölkerung gesprochen, und viele Einheimische haben auch Englisch oder eine andere Sprache als Zweitsprache. Die übrigen 10 % der Bevölkeung sprechen unter anderem Kirundi, Kinyarwanda und Schuluhili. Weitere Sprachen sind Chagga, Haya, Nyamwezi und Sukuma. Einige der indigenen Sprachen werden ausschließlich in einzelnen

menschen in tansania
EINE MASSAI-BOMA BESTEHT AUS EINER REIHE VON HÜTTEN, DIE AUS LEHM, STROH UND HOLZ ERRICHTET WERDEN UND IN DER REGEL VON EINER UMZÄUNUNG UMGEBEN SIND, UM DIE TIERE ZU SCHÜTZEN. DIE BOMA DIENT ALS ZUHAUSE UND SCHUTZRAUM FÜR DIE MASSAI UND IHRE FAMILIEN IN TANSANIA.

Geschichte von Tansania

Tansania hat eine sehr reiche Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Die Region wurde schon vor Jahrtausenden besiedelt und war Teil verschiedener afrikanischer Reiche, bevor es im 19. Jahrhundert von den Europäern erobert wurde

Aufgrund seiner geographischen Lage zwischen Afrika, Indien und dem Nahen Osten war Tansania ein strategisch wichtiger Ort für Eroberungen und Kolonialmacht. Im 19. Jahrhundert wurde die Region von Deutschland kolonisiert und nach dem Ersten Weltkrieg an das Vereinigte Königreich übergeben. Nach dem Zweiten Weltkrieg erlangte Tansania schließlich seine Unabhängigkeit und wurde 1961 eine unabhängige Republik. Seitdem hat die Nation einen langen Weg der politischen Reformen und gesellschaftliche Fortschritte zurückgelegt

***

Sehenswürdigkeiten und Natur von Tansania

Tansania ist ein Land mit vielen natürlichen Sehenswürdigkeiten und Landschaften. Zu den bekanntesten Attraktionen zählen der Kilimandscharo, der Lake Manyara Nationalpark und der Serengeti-Nationalpark . Der Kilimandscharo, der höchste Berg Afrikas, ist eine beliebte Attraktion für Wanderer und Bergsteiger. Der Lake Manyara Nationalpark bietet einzigartige Landschaften, Tiere und Vögel sowie einzigartige geothermische Naturphänomene. Der Serengeti-Nationalpark ist ein Eldorado für Safari-Liebhaber und beherbergt die größte Tierwanderung der Welt. Darüber hinaus bietet Tansania auch viele schöne Strände, wie den traumhaften Strand von Zanzibar.

UNESCO-Weltkulturerbstätten:

Serengeti-Nationalpark

Der Serengeti-Nationalpark ist eines der berühmtesten Wildschutzgebiete der Welt und beherbergt eine erstaunliche Vielfalt an Tieren, darunter Löwen, Elefanten, Giraffen, Zebras, Nashörner, Gnus, Geparden, Gazellen und viele mehr. Der Park ist auch für seine jährliche Gnuwanderung bekannt – wenn jedes Jahr ziehen Millionen von Gnus nach Norden, um grüne Weidegründe zu suchen.

Ngorongoro-Kraterlandschaft

Die Ngorongoro-Kraterlandschaft ist eine spektakuläre Landschaft mit schönen Aussichten und viel en wilden Tieren. In der Ngorongoro-Kraterlandschaft gibt es eine Reihe von Vulkanen, Seen und Kratern, die große Teile des Gebiets bedecken. Die Landschaft ist auch für ihre vielen Tierarten bekannt darunter Löwen, Gnus, Elefanten, Zebras und Antilopen.

youtube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

die atemberaubende Schönheit der Ngorongoro-Kraterlandschaft in Tansania, einem UNESCO-Weltnaturerbe und Heimat einer Vielzahl von Wildtieren, darunter Gnus, Zebras, Giraffen und Löwen

Stone Town

Stone Town ist eine bemerkenswerte historische Stadt auf der Insel Zanzibar in Tansania. Die Stadt ist berühmt für ihre engen, kurvenreichen Gassen und die bunten arabischen, indischen und afrikanischen Architekturen. Stone Town ist auch bekannt für seine lebendige Kultur, die Handwerkskunst und einzigartige Souvenirs.

Der Kilimanjaro, der höchste Berg Afrikas

Der Kilimandscharo ist der höchste Berg Afrikas und eines der bedeutendsten Naturwunder. Der Kilimandscharo hat drei Berggipfel, den Kibo, Mawenzi und Shira. Dieser majestätische Berg bietet eine spektakuläre Aussicht und eine atemberaubende Landschaft. Touristen können auf dem Gipfel wandern, bergsteigen oder sogar Camping machen.

der höchste berg afrikas. der kilimanscharo in tansania
DER KILIMANSCHARO IST DER HÖCHSTE BERG AFRIKAS UND DER HÖCHSTE FREISTEHENDE BERG DER WELT. ER BEHERBERGT AUF SEINEN VERSCHIEDENEN HÄNGEN FÜNF KLIMAZONEN, VON TROPISCHEM REGENWALD BIS HIN ZU GLETSCHERN. DER BERG IST AUCH EIN WICHTIGER PILGERORT FÜR DIE MASSAI, DIE IHN ALS HEILIG VEREHREN.

Der Tanganjika-See, der tiefste See Afrikas

Der Tanganjika-See beherbergt eine wundervolle Vielfalt an Fischen und anderen Wasserlebewesen. Er ist ein beliebtes Reiseziel für Taucher aus der ganzen Welt, da er sehr klares, sauberes Wasser hat und eine Fülle von Unterwasserleben beherbergt. Der See ist der tiefste in Afrika und sein Grund liegt auf 1.470 Metern unter dem Meeresspiegel, wodurch er der zweittiefste Süßwassersee der Welt ist.

youtube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Tanganjika-See ist der zweitgrößte See Afrikas und der tiefste See der Welt.

Wilde Tiere in Tansania: Löwen, Elefanten, Büffel, Giraffen, Flusspferde, Flamingos

Tansania bietet einen der besten und schönsten Wildtiergesichter Afrikas. Besucher können die Big Five (Löwe, Leoparden, Elefanten, Büffel und Nashörner) auf Safari-Touren in recht abgelegenen Gebieten beobachten. Es gibt auch Giraffen, Flusspferde und unzählige Vogelarten zu sehen.

tansania: ein land im wandel - die herausforderungen der trinkwasserversorgung 2
LEOPARD IN TANSANIA

Die Kultur von Tansania

Tansania ist ein Land, das eine reiche und vielfältige Kultur hat. Es gibt etwa 120 verschiedene ethnische Gruppen in Tansania, von denen die meisten entweder der Bantu- oder Sukuma-Sprache sprechen. Die meisten Einheimischen praktizieren traditionelle afrikanische Religionen, aber es gibt auch einige Muslime und Christen im Land

Tansania ist berühmt für seine lebendige Musik und Kunst. Der traditionelle Tanz der Massai ist ein beliebtes Spektakel, und die Volksmusik des Landes wird von verschiedenen Instrumenten begleitet.

Die Maasai, eine traditionelle nomadische Viehherdengemeinschaft

Die Massai, auch bekannt als Masai, Maassai oder Maasai, sind eine stolze ostafrikanische Volksgruppe, die in den weitläufigen Ebenen von Süden Kenias und Nord-Tansania lebt. Die Massai sind traditionelle Viehhirten, deren Kultur vom Schutz und der Pflege ihres Herdes bestimmt ist. Sie leben nach den Regeln des alten Nomadenlebens und ziehen in einer Wandergemeinschaft umher, wobei die Weidegründe der Gruppe dem Herden zur Futteraufnahme dienen.

tansania: ein land im wandel - die herausforderungen der trinkwasserversorgung 3
DIE MASSAI SIND EINE NOMADEN- UND HIRTENVÖLKERGRUPPE IN OSTAFRIKA, DIE VOR ALLEM IN KENIA UND TANSANIA.

Das Serengeti-Migrationsphänomen

Milliarden von Tiere ziehen während der Regenzeit aus dem Süden nach Maasailand und weiter nach Kenia, um den saisonalen Futterwechsel zu nutzen. Die meisten Serengeti -Tiere sind wilde Büffel, Gnus, Zebras und Gazellen. Sie nutzen die Gräser und Kräuter in den Weiden, die während der heißen Trockenzeit verschwinden. Dann gehen diese Tiere weiter nach Kenia, um Wasser und Futter zu finden. Diese Migration ist so beeindruckend, dass sie jedes Jahr tausende von Touristen anzieht, die die spektakuläre Tierwanderung sehen möchten.

Völker und Sprachen in Tansania

Tansania hat eine Vielzahl von verschiedenen ethnischen Gruppen und Sprachen. Die meistgesprochene Sprache ist Kiswahili, auch bekannt als Suaheli, die offizielle Nationalsprache des Landes. Eine weitere am häufigsten gesprochene Sprache ist Englisch, das als zweite Nationalsprache Tansanias verwendet wird. Andere ethnisch bedingte Dialekte und Sprachen, die in Tansania üblich sind, sind unter anderem die Sprachen der Hehe, Gogo, Kurya, Zigua und Nyamwezi. Die meisten dieser ethnischen Gruppen sind auf regionale Gebiete beschränkt.

Wasservorkommen und Zugang zu Trinkwasser in Tansania

Tansania verfügt über ein reichhaltiges Wasservorkommen, aber es ist ungleichmäßig verteilt und nicht immer leicht zugänglich. Der größte Teil des Süßwassers stammt aus Oberflächenwasserquellen, aber viele Gemeinden haben keinen Zugang zu diesen Quellen. Abgelegene Gebiete sind auf Süßwasserbrunnen angewiesen, die in der Regel von lokalen Organisationen entwickelt werden.

Überblick über die Wasservorkommen in Tansania

Tansania besitzt eines der größten Süßwasservorkommen Afrikas. Es verfügt über etwa 43 Kubikkilometer pro Jahr, was mehr als das Doppelte von Kenia und Uganda beträgt.

Der größte Teil des Süßwassers stammt aus den Flüssen Pangani, Malagarasi und Wami.

Tansanias wichtigste artesische Quelle ist der Tanganjikasee. Der See, der sich über ein Gebiet von 32.900 Quadratkilometern erstreckt, ist der drittgrößte See Afrikas und der zweitgrößte Süßwassersee auf dem Kontinent. Der Tanganjikasee hat eine geschätzte Lagerkapazität von etwa 18.900 Kubikkilometern Süßwasser.

Neben dem Tanganjikasee sind auch andere Seen und Flüsse in Tansania reich an Süßwasser; dazu gehören der Kigosi See, der Manyara See, sowie der Ruaha und der Rufiji Fluss.

Herausforderungen beim Zugang zu sauberem Trinkwasser in Tansania

In Tansania sind die Einwohner, vor allem in ländlichen Gebieten, häufig aufgrund mangelnder finanzieller und technischer Ressourcen eingeschränkt, wenn es darum geht, sauberes Trinkwasser zu erhalten. Die meisten Tansanier leben in ländlichen Gebieten und können nur unzureichend auf sauberes Wasser zugreifen, da es an etablierten Entsorgungs- und Wasserversorgungssystemen fehlt.

In Tansania haben schockierende 40% der Menschen keinen Zugang zu Wasser – und in ländlichen Gebieten steigt diese Zahl auf erstaunlich traurige 55%. Außerdem hat nur jeder fünfte Tansanier das Privileg, hygienische Sanitäranlagen zu nutzen, die nicht mit anderen Haushalten geteilt werden.

tansania: ein land im wandel - die herausforderungen der trinkwasserversorgung 4
TANSANIA: EIN LAND IM WANDEL - DIE HERAUSFORDERUNGEN DER TRINKWASSERVERSORGUNG 12

Die weit verbreitete Armut ist auch ein wesentliches Hindernis für den Zugang zu sauberem Trinkwasser in Tansania. Viele Menschen können sich die Kosten für die Wasserversorgung nicht leisten oder nicht genügend Geld haben, um Motoren zu kaufen, um Wasser aus tieferen Ebenen zu pumpen.

Maßnahmen zur Verbesserung der Trinkwasserasserversorgung in Tansania

Tansania verfügt über ein umfangreiches Netz an Wasserversorgungssystemen, das sowohl von staatlichen als auch von privaten Unternehmen betrieben wird. Allerdings sind viele dieser Systeme veraltet, unzuverlässig und nicht in der Lage, den Bedarf an sauberem Trinkwasser zu decken.

Erhöhung des Kapazitätsniveaus für Wasserversorgung und -abwasserentsorgung:

Der Zugang zu sauberem Wasser und einer angemessenen Wassersanierung ist in vielen Teilen des Landes eingeschränkt. Dies hat die Verbreitung von Krankheiten verschlimmert. Es ist daher wichtig, den Zugang zu sauberem Wasser und einer angemessenen Entsorgung zu erhöhen.

Bau von Wasseraufbereitungsanlagen

Viele Gebiete in Tansania haben nicht genug Wasser, um eine gute Gesundheit und Hygiene aufrechtzuerhalten. Dies kann durch den Bau von Wasseraufbereitungsanlagen an Orten mit schlechter Wasserqualität behoben werden. Diese Anlagen können dabei helfen, die Wasserversorgung zu verbessern und Krankheiten vorzubeugen.

Schaffung von Bildungsinitiativen

Obwohl es wichtig ist, ein besseres Wasserversorgungssystem zu haben, ist es auch wichtig, dass die Menschen über die möglichen Gefahren schlechten Wassers und über den richtigen Umgang mit Wasser Bescheid wissen. Bildungsinitiativen können helfen die Menschen über diese Themen zu informieren und sicherzustellen, dass alle wichtigen Hygienemaßnahmen eingehalten werden.

Berühmte Persönlichkeiten und Ereignisse in Tansania

Tansania ist ein Land voller bemerkenswerter Persönlichkeiten und Ereignisse.

Julius Kambarage Nyerere war der erste Präsident von Tansania und regierte das Land von 1964 bis 1985. Während seiner Amtszeit hatte er eine starke Machtposition und war in vielerlei Hinsicht autokratisch.

Nyerere setzte sich für die Einheit und Solidarität seines Landes ein und förderte die Entwicklung von Bildung und Gesundheit. Allerdings wurde er auch von einigen Kritikern für seine Wirtschaftspolitik kritisiert, die zu wirtschaftlichen Schwierigkeiten und mangelndem Wirtschaftswachstum in Tansania führte.

Nyerere gründete auch die Tansanische Nationaldemokratische Partei (TANU), die als einzige zugelassene Partei im Land fungierte und somit de facto eine Einparteienherrschaft darstellte. Er setzte sich auch für die Zensur von Medien und die Einschränkung von Meinungsfreiheit ein.

Eine andere bedeutende Persönlichkeit aus Tansania ist der afrikanische Sozialreformer Fredrick Lukanga, ein Pionier des modernen Wirtschaftswachstums in Afrika.

Eines der wichtigsten Ereignisse in Tansanias Geschichte war die Gründung des Vereinigten Staates von Tansania im Jahr 1964. Dies war eine Fusion aus den britischen Kolonien Tanganjikasee und Sansibar, die zu einem vereinten Land vereint wurden. Tansania ist seitdem viele politische und wirtschaftliche Veränderungen durchlaufen, einschließlich des Übergangs zur Mehrparteien-Demokratie im Jahr 1995. Ein weiteres wichtiges Ereignis in der tansanischen Geschichte war der Beginn des tansanischen Festlandaufstands im Jahr 1964, der dazu beitrug, die Macht des Autokraten-Regimes von Präsident Nyerere zu brechen. Dieses Ereignis wurde als ein Wendepunkt für Tansania angesehen, da es einen Weg zu mehr Demokratie und Freiheit eröffnete. Ein weiteres wichtiges Ereignis war die Gründung des Lake Victoria Sektors im Jahr 2005, mit dem Ziel, den Wohlstand der Bevölkerung zu erhöhen und den Tourismus anzukurbeln. Dieser Sektor hat eine Reihe von Wirtschaftsreformen durchgeführt, die dazu beigetragen haben, die Lebensqualität der Bevölkerung zu verbessern

Die Neven Subotic Stiftung und ihre Arbeit in Tansania

Die Neven Subotic Stiftung sichert die Unterstützung von Gemeinden bei der Einführung von Trinkwasserversorgungssystemen. Dazu gehört die Bereitstellung von finanziellen Mitteln für den Bau von Brunnen und die Einrichtung von Leitungssystemen, aber auch die Schulung von Gemeindemitgliedern in Wartung und Reparatur von Anlagen.

Die Neven Subotic Stiftung arbeitet auch daran, das Bewusstsein für den Wert von sauberem Trinkwasser und die Notwendigkeit von nachhaltigen Wasserversorgungssystemen zu schärfen. Dazu gehören Aufklärungskampagnen und Schulungen für Gemeindemitglieder, um ihnen beizubringen, wie sie ihre Trinkwasserversorgung nachhaltig sicherstellen.

youtube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf Youtube kannst du einen Teil der Crew, der Neven Subotic Stiftung, sowie einige Stiftungs-Botschafter auf ihrer Projektreise 2022 nach Tansania begleiten. Ein Follow des Youtube-Accounts können wir sehr empfehlen.

Quellenübersicht und Frequently asked Question zum Thema Tansania

Quellen

Die Neven Subotic Stiftung und ihr WASH Projekt in Tansania

Neven Subotic Stiftung

WASH in Tansania

Demokratisierung in Tansania und ihre Grenzen

Rosa Luxemburg Stiftung

Beobachtungen aus Sicht einer Außenstehenden

Tansania: Politisches Portrait

Auswärtiges Amt

Zum Portrait

FAQ-Tansania

Warum ist Tansania so teuer?

Tansania ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen, und die Kosten sind höher als in vielen anderen Ländern. Die Gründe dafür sind vielfältig. Zum einen hat Tansania wenig touristische Infrastruktur, was die Kosten für Unterkünfte und Transport erhöht. Darüber hinaus sind viele der Sehenswürdigkeiten in Tansania teuer, da es teure Eintrittspreise und Gebühren für Aktivitäten gibt. Ferner spielen hohe Treibstoffpreise, sowie die Parkgebühren eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Wie sicher ist Tansania als Reiseland?

Tansania ist eines der sichersten Länder Ostafrikas Es gibt einige Gebiete, in denen man jedoch besonders aufmerksam sein muss, wie zum Beispiel an der Nordostgrenze zu Somalia und im Küstengebiet von Sansibar. In diesen Gebieten kann es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen sowie zu Straftaten wie Taschendiebstahl und Überfällen kommen. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, sich vor der Reise über jegliche Sicherheitsrisiken zu informieren, die möglicherweise in deiner Reiseroute liegen. In den meisten Gebieten des Landes gilt jedoch ein hohem Maß an Sicherheit.

Wann ist die beste Reisezeit für Tansania?

Die beste Reisezeit für Tansania liegt zwischen Juni und Oktober. In diesem Zeitraum ist das Wetter am trockensten und die Temperaturen sind angenehm. Auch die Tierwelt ist in dieser Zeit am aktivsten.

Wird in Tansania noch Deutsch gesprochen?

Nein, Deutsch ist nicht die offizielle Sprache in Tansania. Die Hauptsprache des Landes ist Kiswahili, aber viele Menschen sprechen auch Englisch.

Welche Impfungen sind Pflicht für Tansania?

Für die Einreise nach Tansania ist eine Gelbfieberimpfung in der Regel Pflicht. Außerdem wird empfohlen, sich gegen Malaria, Diphtherie, Tetanus, Polio und Typhus zu impfen. Es ist auch ratsam, einen Impfschutz gegen Hepatitis A und B zu haben. Darüber hinaus kann es je nach der Region des Landes in denen man reist, weitere Impfungen geben. In solchen Fällen sollte man sich vor der Reise an seine örtliche Gesundheitsbehörde wenden.

Welche giftigen Tiere gibt es in Tansania?

In Tansania gibt es einige giftige Tiere, darunter Schlangen wie die Äskulapschlange und die Gabelschwanz-Kobra. Außerdem findet man auch giftige Spinnenarten wie die Schwarze Witwe und die brasilianische Wanderspinne. Es können auch giftige Insekten wie das Schwarze Haariger Skorpion und die Tansania-Kissenwanze gefunden werden. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Fischen die giftig sind, wie die Lippfischart und die Blaue Kofferfisch.

Ist Tansania ein armes Land?

Tansania ist eines der ärmsten Länder Afrikas. Das Land hat ein sehr niedriges Pro-Kopf-Einkommen und große Einkommensunterschiede zwischen städtischen und ländlichen Gebieten. Darüber hinaus hat Tansania noch immer mit schweren Problemen wie einer hohen Kindersterblichkeit und mangelnder Bildungs- und Gesundheitsversorgung zu kämpfen.

Show More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert